mittelstandskarriere magazin

30/04/2021 | Im Fokus

Bewerbungsgespräch per Videokonferenz

Bewerbungsgespräch per Videokonferenz

Derzeit möchten oder müssen viele Unternehmen Bewerbungsgespräche per Videokonferenz führen. Wenngleich dieser Trend durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 gestartet ist, wird uns das Bewerbungsgespräch per Videokonferenz weiterhin begleiten. Worauf man als Bewerber achten sollte, erklären wir hier.

Ähnliche Jobs

Architekt/in oder Ingenieur/in (m/w/d) (Hochbau) im Zuwendungsbau

Weitere Infos zur Stellenanzeige

Architekt/in oder Ingenieur/in (m/w/d) (Hochbau) im Zuwendungsbau im Unternehmen "Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Bundesbauabteilung" in Hamburg - 24.11.2021


Stellenanzeigen Kurztext:

Beraten und unterstützen die Zuwendungsempfänger auf fachlicher Ebene; wirken bei der Vorbereitung des Antrages (u.a. Beurteilung Raumbedarf, Nutzbarkeit Liegenschaft, Vorentwurf, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Kostenermittlung) baufachlich mit;...

Anstellungsart:

Teilzeit, Vollzeit

Keywords des Stellenanzeige:

Architekt, Architektin, Architektur, Bauleiter, Bauleiterin, Bauleitung, Bauplaner, Bauplanerin, Bauplanung, Bautechniker, Bautechnikerin, Bauzeichner, Bauzeichnerin, Ingenieur, Ingenieurin, Projektleiter, Projektleiterin

Veröffentlicht am:

24.11.2021

Gültig bis:

24.12.2021


Vereinfachter Anzeigentext:

Architekt/in oder Ingenieur/in (m/w/d) (Hochbau) im Zuwendungsbau Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Job-ID: J000004857 Startdatum: schnellstmöglich Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) Bezahlung: EGr. 6 TV-L Bewerbungsfrist: 19.12.2021 Wir über uns Sie interessieren sich für die Bearbeitung von Projekten im Bereich Hochbau? Sie wollen etwas bewegen und verändern? Dann bringen Sie Ihre Fähigkeiten bei der Bundesbauabteilung (BBA) ein. In der Fachgruppe Zuwendungsbau finden Sie ein breites Aufgabenspektrum vor. Sie begleiten beratend und prüfend Institutionen, die vom Bund direkte Förderungen für die Umsetzung ihrer Projekte erhalten. Dies können sowohl Forschungseinrichtungen als auch Museen, historische Gebäude und soziale Einrichtungen sein, wie z.B. das Museum für Hamburgische Geschichte, das Deutsche Hafenmuseum oder das DESY. Im Auftrag des Bundes als Zuwendungsgeber stellen Sie in enger Zusammenarbeit mit dem Zuwendungsnehmer u.a. sicher, dass die Wirtschaftlichkeit der Planung und deren spätere Ausführung den Förderbestimmungen entsprechen. Im Amt für Bauordnung und Hochbau ist die Bundesbauabteilung mit rd. 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich für die Erledigung sämtlicher Hochbauangelegenheiten des Bundes in der Freien und Hansestadt Hamburg. Dazu gehört insbesondere das Planen und Durchführen von Neu-, Um- und Erweiterungsbauten sowie das Unterhalten von Bauten. Die Bereitschaft für die Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Hamburgischen Sicherheitsüberprüfungs- und Geheimschutzgesetz setzen wir voraus. Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg. Ihre Aufgaben Sie… beraten und unterstützen die Zuwendungsempfänger auf fachlicher Ebene, wirken bei der Vorbereitung des Antrages (u.a. Beurteilung Raumbedarf, Nutzbarkeit Liegenschaft, Vorentwurf, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Kostenermittlung) baufachlich mit, prüfen die Antrags- bzw. Bauunterlagen sowie die Verfahren in bautechnischer Hinsicht und im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit, beraten die Zuwendungsempfänger bei der operativen Durchführung der Baumaßnahme sowie Überprüfung der Bauausführung, prüfen die Verwendungsnachweise auf Übereinstimmung mit dem Zuwendungsantrag, den Zuwendungsbescheiden und der Baurechnung baufachlich. Ihr Profil Erforderlich Hochschulabschluss (mindestens Bachelor oder gleichwertiger Grad) in der Fachrichtung Architektur (Hochbau) oder Bauingenieurwesen (Hochbau) • oder dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten • sowie mindestens 3 Jahre praktische Erfahrung in der Planung und/oder Bauausführung wenn Sie verbeamtet sind: Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Technischen Dienste Vorteilhaft Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung der technischen Grundlagen und der Bauvorschriften des Arbeitsgebietes (z.B. Regeln der Technik, HOAI, HBauO, VOB, VOL, DIN Normen), vielleicht haben Sie auch schon etwas von der RZBau oder dem Vergabehandbuch des Bundes gehört. Wenn nicht, bringen Sie die Motivation mit, sich schnellstmöglich einzuarbeiten. Unser Angebot einen Arbeitsplatz im Nagelsweg 47 mit einer sehr guten Verkehrsanbindung (S-Bahn Hammerbrook) flexible und familienfreundliche Arbeitszeit 30 Tage Urlaub pro Jahr betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen umfangreiche interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten betriebliche Gesundheitsförderung und Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs Ihre Bewerbung Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente: Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikation, aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis, für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis, Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes), Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Informationen für Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen Kontakt bei fachlichen Fragen BSW - Bundesbauabteilung Donald Appel 040-428 42 100 Kontakt bei Fragen zum Ausschreibungsverfahren BSW-Bundesbauabteilung Thorsten Breuel 040-428 42 239