mittelstandskarriere magazin

29/06/2022 | Berufe

Der optimale Berufseinstieg: Mittelstand

Der optimale Berufseinstieg: Mittelstand

Noch immer wünschen sich viele AbsolventInnen einen gut bezahlten Job in einem großen Unternehmen mit starker Marke. Warum KMU-Arbeitgeber aus unserer Sicht jedoch die optimale Wahl für den Berufseinstieg sind, erläutern wir hier.

Ähnliche Jobs

Informatikerin / Informatiker im Bereich Netzwerk (m/w/d)

Weitere Infos zur Stellenanzeige

Informatikerin / Informatiker im Bereich Netzwerk (m/w/d) im Unternehmen "Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg" in Hamburg - 22.06.2022


Stellenanzeigen Kurztext:

Betrieb des gesamten Datennetzes der Universität inkl. Analyse und Behebung von Netzwerkstörungen; Netzwerkmanagement, Konfigurationsmanagement, Monitoring, Reporting, Dokumentation;...

Anstellungsart:

Teilzeit, Vollzeit

Keywords des Stellenanzeige:

Veröffentlicht am:

22.06.2022

Gültig bis:

22.07.2022


Vereinfachter Anzeigentext:

An der Helmut-Schmidt-Universität / Uni­ver­sität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H) ist im Rechenzentrum ab dem nächst­mög­lichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Informatikerin / Informatiker im Bereich Netzwerk (m/w/d) (Besoldungsgruppe A13/A14 BBesG; 41 Stunden wöchentlich) unbefristet zu besetzen. Das Rechenzentrum versorgt die Hochschulangehörigen mit zentralen informations­technischen Dienstleistungen. Dies umfasst die Planung, den Aufbau und den Betrieb der zentralen Systeme und des Datennetzes aller Liegenschaften der Universität. Zu den zentralen Systemen gehören insbesondere die Nutzerverwaltung, das Content-Management-System, das E-Mail-System inkl. der Bereitstellung eines Webmailers, das Campus-Portal und die zentralen Fileserver. Stellenbeschreibung Betrieb des gesamten Datennetzes der Universität inkl. Analyse und Behebung von Netzwerkstörungen Netzwerkmanagement, Konfigurationsmanagement, Monitoring, Reporting, Dokumentation Konzeptionelle Weiterentwicklung des Netzwerks und anschließende Realisation der Konzepte (Layer 2 und 3) Enge Zusammenarbeit mit dem Bereich der IT-Sicherheit und eigenständige Umsetzung von Sicherheitsvorgaben Konfiguration sowie Koordination der Installation, und Inbetriebnahme von Netz­werk­geräten an Haupt- und Nebenstandorten Beratung der Nutzer des Rechenzentrums Was für Sie zählt Sie werden bei Vorliegen aller laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in ein Beamten-verhältnis bzw. mit dem Ziel der Verbeamtung eingestellt. Persönliche Entwicklungs- und Weiterbildungsbildungsmöglichkeiten durch ein umfangreiches Fort- und Ausbildungsangebot. Kostengünstige Verpflegungsmöglichkeit in der Campus-Mensa mit drei Mahlzeiten pro Tag. Attraktives kostenfreies Sportangebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheits-managements (BGM). Kostenfreie Parkmöglichkeiten auf dem Campus-Gelände. Sie arbeiten bei einem anerkannten und familienfreundlichen Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen. Die Bundeswehr fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf beispielsweise durch die Beschäftigung in Form von mobilem Arbeiten oder in Teilzeit; die aus­geschriebene Stelle ist teilzeitfähig. Das Arbeitszeitmodell erlaubt eine flexible Arbeitszeitgestaltung. Sie erwartet ein attraktives Gehalt, bemessen nach dem Bundesbesoldungsgesetz oder alternativ nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) ggf. unter Gewährung einer Fachkräftezulage. Die Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis erfolgt, sofern eine Verbeamtung nicht möglich oder nicht gewünscht ist. Die ausgeschriebene Stelle ist mit der Besoldungsgruppe A13g/A14 BBesG bewertet. Die Einstellung bzw. Übernahme in ein Beamtenverhältnis erfolgt grundsätzlich im Eingangsamt des höheren technischen Dienstes. Die Einstellung in einem höheren Amt ist abhängig von der Erfüllung laufbahnrechtlicher Voraussetzungen und Ihren hauptberuflichen Erfahrungszeiten. Bei (vorübergehender) Einstellung in ein Arbeitsverhältnis kann eine Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe E 13 TVöD erfolgen, unter Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen. Was für uns zählt Sie besitzen die Laufbahnbefähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst des Bundes, mit einem erfolgreich abgeschlossenen ingenieurwissenschaftlichen Hochschul-studium (Master, Diplom (univ)) aus den Bereichen Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einer nach Maßgabe der Stellenbeschreibung vergleichbaren naturwissenschaftlich-technischen Fachrichtung ODER Sie verfügen über ein abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom (univ)) aus den Bereichen Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einer nach Maßgabe der Stellenbeschreibung vergleichbaren naturwissenschaftlich-technischen Fachrichtung sowie zum Zeitpunkt der Verbeamtung einer entsprechenden hauptberuflichen Tätigkeit von mindestens zweieinhalb Jahren nach Abschluss des Studiums (nachgewiesen durch entsprechende Unterlagen z. B. Arbeitsvertrag, Zeugnis etc.). Sie besitzen sehr gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift. In Bezug auf die englische Sprache können Sie ein Sprachniveau vorweisen, dass mindestens auf dem Niveau eines fortgeschrittenen Anfängers liegt. Sie verfügen über ein solides technisches Grundlagenwissen der IT sowie einem sicheren Umgang mit TCP/IP, Linux und anderen Betriebssystemen. Sie haben idealerweise Erfahrungen in der Konzeption bzw. dem Betrieb größerer Datennetze mit einem der folgenden Schwerpunkte: Cisco Catalyst- oder Nexus-Serie inkl. Port-Security, LACP und VPC, Standard- und Private VLANs SAN-Technologien von Brocade oder Cisco (iSCSI, FC oder FCoE) WLAN-Lösungen von Cisco bzw. Meraki Neuere Netzwerk-Architekturen und -Konzepte (SDN/VXLAN, Spine-Leaf-Architektur, IPv6, Cumulus) Konzeption und Betrieb von Netzwerkmanagement- oder Monitoring-Systemen Sie stimmen zu, an einer gesundheitlichen Eignungsfeststellung und ggf. einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung teilzunehmen. Bemerkungen Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Qualifikation in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Voraussetzungen für die zu besetzende Stelle. Grundsätzlich erfolgt eine Verbeamtung nur bei Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft bzw. der Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union und sofern das 50. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet wurde; andernfalls können Sie ggf. in ein Arbeitsverhältnis eingestellt werden. Bewerbung & Kontakt Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (PDF-Datei), unter Nennung der Kennziffer RZ-0222 bis zum 21.07.2022 an: personaldezernat@hsu-hh.de Ansprechpartner für fachliche Fragen Leiter des Rechenzentrums, Herr Jahr, 040/6541-2717 oder jahr@hsu-hh.de. Ansprechpartner im Personaldezernat Herr Schmidt, 040/6541-3774 Herr Anders, 040/6541-3621 Hinweise zum Datenschutz Informationen zum Datenschutz im Rahmen des Bewerbungsverfahrens finden Sie auf der Internetseite www.hsu-hh.de unter der Rubrik „Universität – Karriere – Daten­schutz­informationen“. Ohne Angabe der Kennziffer kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht. www.hsu-hh.de