mittelstandskarriere magazin

30/04/2021 | Im Fokus

Bewerbungsgespräch per Videokonferenz

Bewerbungsgespräch per Videokonferenz

Derzeit möchten oder müssen viele Unternehmen Bewerbungsgespräche per Videokonferenz führen. Wenngleich dieser Trend durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 gestartet ist, wird uns das Bewerbungsgespräch per Videokonferenz weiterhin begleiten. Worauf man als Bewerber achten sollte, erklären wir hier.

Ähnliche Jobs

Juristischer Referent (m/w/d)

Weitere Infos zur Stellenanzeige

Juristischer Referent (m/w/d) im Unternehmen "Kommissariat der deutschen Bischöfe" in Berlin - 13.10.2021


Weitere Jobangebote in:

Stellenanzeigen Kurztext:

Sie beobachten die Gesetzgebungsvorhaben des Bundes und der Europäischen Union und begleiten die Vorbereitung von Gesetzen und politischen Entscheidungen; Sie erarbeiten Positionen und Stellungnahmen zu Gesetzgebungsverfahren des Bundes;...

Rubriken des Jobangebotes:

Anstellungsart:

Vollzeit

Keywords des Stellenanzeige:

10115, Assessor, Assessorin, Berlin, Bischöfe, Bischofskonferenz, Bistum, Deutsche, Deutschen, Dienst, Diözese, Jura, Jurist, Juristin, Justischer, Katholische, Kirche, Kirchenjurist, Kirchenrecht, Kirchenverband, Kommissariat, öffentlicher, Öffentliches, Recht, Rechtsassessor, Rechtsassessorin, Rechtsberater, Rechtsberatung, Rechtsprechung, Rechtsreferent, Rechtswissenschaften, Referent, Volljurist, Volljuristin

Veröffentlicht am:

13.10.2021

Gültig bis:

12.11.2021


Vereinfachter Anzeigentext:

Juristischer Referent (m/w/d) Das Kommissariat der deutschen Bischöfe in Berlin sucht im Rahmen einer Nachfolgeregelung zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen juristischen Referenten (m/w/d). Kennziffer KB/26/21 Das Kommissariat der deutschen Bischöfe wird im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz in politischen Fragen gegenüber den Organen des Bundes, den gemeinsamen Organen der Länder, den Landesvertretungen beim Bund, den Parteien und den auf Bundesebene agierenden gesellschaftlichen Kräften sowie im Zusammenhang damit auch gegenüber internationalen Stellen tätig. Ihre Aufgaben: Sie beobachten die Gesetzgebungsvorhaben des Bundes und der Europäischen Union und begleiten die Vorbereitung von Gesetzen und politischen Entscheidungen. Sie erarbeiten Positionen und Stellungnahmen zu Gesetzgebungsverfahren des Bundes und der Europäischen Union und vertreten diese nach außen. Sie setzen Beschlüsse der Deutschen Bischofskonferenz um. Ihr Profil: Sie verfügen über zwei überdurchschnittliche juristische Staatsexamina. Sie interessieren sich für gesellschaftspolitische Fragestellungen, zeichnen sich durch ein gewandtes, sicheres und kommunikatives Auftreten aus und haben möglichst bereits in der Praxis Einblicke in politische Entscheidungsprozesse genommen. Sie bringen Eigeninitiative und Bereitschaft zur Teamarbeit mit, sind belastbar, flexibel und bereit, Dienstreisen zu unternehmen. Sie beherrschen die englische Sprache und möglichst eine weitere Fremdsprache verhandlungssicher. Die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche wird erwartet. Die Anstellung erfolgt auf der Grundlage der Arbeitsvertragsordnung des Verbandes der Diözesen Deutschlands, der der Anstellungsträger für die Mitarbeiter/innen des Kommissariats der deutschen Bischöfe ist. Die Vergütung orientiert sich am TVöD-Bund. Darüber hinaus zahlen wir eine vergleichbare Stellenzulage wie bei obersten Bundesbehörden und bieten eine attraktive betriebliche Altersversorgung über die Kirchliche Zusatzversorgungskasse des Verbandes der Diözesen Deutschlands (KZVK) sowie ein Jobticket. Bewerbungen schwerbehinderter Personen sind ausdrücklich erwünscht. Ihre Bewerbung richten Sie bitte - gerne auch per E-Mail - bis zum 12.11.2021 an: Kommissariat der deutschen Bischöfe zu Händen Frau Gabriele Schüller Hannoversche Str. 5 10115 Berlin E-Mail: personal@kath-buero.de