mittelstandskarriere magazin

30/04/2021 | Im Fokus

Bewerbungsgespräch per Videokonferenz

Bewerbungsgespräch per Videokonferenz

Derzeit möchten oder müssen viele Unternehmen Bewerbungsgespräche per Videokonferenz führen. Wenngleich dieser Trend durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 gestartet ist, wird uns das Bewerbungsgespräch per Videokonferenz weiterhin begleiten. Worauf man als Bewerber achten sollte, erklären wir hier.

Ähnliche Jobs

Fremdsprachensekretär / Fremdsprachenassistent (m/w/d)

Weitere Infos zur Stellenanzeige

Fremdsprachensekretär / Fremdsprachenassistent (m/w/d) im Unternehmen "Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb" in München - 13.10.2021


Stellenanzeigen Kurztext:

Die Vergütung erfolgt gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (Bund) je nach Qualifikation und Berufserfahrung; Die Stelle schließt die Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (Bund) mit ein;...

Rubriken des Jobangebotes:

Anstellungsart:

Teilzeit, Vollzeit

Keywords des Stellenanzeige:

Assistent, Assistenz, Dienst, öffentlicher, Sekretärin

Veröffentlicht am:

13.10.2021

Gültig bis:

12.11.2021


Vereinfachter Anzeigentext:

Fremdsprachensekretär / Fremdsprachenassistent (m/w/d) Das Max-Planck-Institut für Innovation und Wett­bewerb betreibt juristische und ökonomische Grund­lagen­forschung zu Innovations- und Wett­bewerbs­prozessen und ihrer Regulierung. Als unabhängige Forschungs­institution stellen wir evidenz­basierte Forschungs­ergebnisse für Wissen­schaft, Politik, Wirt­schaft und Öffentlich­keit zur Verfügung. Das Munich Intellectual Property Law Center (MIPLC) ist ein rechtlich unselbst­ständiges Kooperations­projekt des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb mit der Universität Augsburg, der Tech­nischen Universität München und der George Washington University. Eine unserer Haupt­aufgaben ist die Durchführung des internationalen englisch­sprachigen Masterstudiengangs „Intellectual Property and Competition Law“. Wir suchen zum 1. Dezember 2021 oder später – zunächst befristet auf zwei Jahre – einen Fremdsprachensekretär / -assistenten (m/w/d) mit mindestens 34 Stunden / Woche Wir bieten: Die Vergütung erfolgt gemäß dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (Bund) je nach Qualifikation und Berufserfahrung Die Stelle schließt die Sozial­leistungen des öffentlichen Dienstes (Bund) mit ein Das Arbeitsumfeld ist inter­national mit Studierenden und Lehrenden aus der ganzen Welt Sie treffen auf ein erfolgreiches Team in einer hervor­ragenden Infrastruktur Sie arbeiten in einer attrak­tiven Lage im Herzen Münchens (Nähe Hofgarten) Wir suchen Bewerber (m/w/d) mit folgendem Profil: Abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung Erste Berufserfahrung Sehr gute Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift (zwingend, die Kommunikation erfolgt größtenteils in englischer Sprache), weitere Fremd­sprachen erwünscht Strukturierte und sehr detail­orientierte Arbeitsweise, Organisationstalent Interkulturelle Aufgeschlossenheit Ausgeprägte Service­orientierung Sehr gute PC-Kenntnisse, insbesondere MS Office Aufgaben: Organisatorische und administrative Unterstützung des Studiengangs, insbesondere Unterstützung des Praktikums­programms Organisation des jährlichen Programm­starts (1. Oktober), insbesondere Beratung bei Wohnungs­suche, Krankenversicherung, Immatrikulation, Semester­ticket, Studierenden-Check-in etc. Organisation von Veranstaltungen (Abschlussfeier) Betreuung der MIPLC-Publikations­reihe (Nomos Verlagsgesellschaft / www.ssrn.com) Klassische Sekretariats- und Verwaltungs­aufgaben (Protokoll­führung, Ausstellen von Bestätigungen etc.) Wir haben Ihr Interesse geweckt? Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechter­gerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer­behinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unter­repräsentiert sind. Frauen werden deshalb aus­drücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen – vorzugsweise über unser Online-Formular – die bis spätestens 31. Oktober 2021 eingehen, werden bevorzugt behandelt. Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb Marstallplatz 1 80539 München www.ip.mpg.de